Juni 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 1234
55.6.2017
Gemeindefest der evang. Kirchengemeinde um die evang Kirche ab 13:30 Uhr
6788.6.2017
Öffentliche Gemeinderatssitzung im Rathaus ab 20:00 Uhr
91010.6.2017
Tag der offenen Tür der FFW Bubenheim am Gerätehaus
*10.6.2017
VDK "Grilltag" in der Gutsschänke Zöbel 17:00 Uhr
1111.6.2017
Tag der offenen Tür der FFW Bubenheim am Gerätehaus
12131414.6.2017
Rentnerring Arbeitskreis ab 08:00 Uhr
1516171818.6.2017
TTC Familientag an der Sport und Kulturhalle
1920212222.6.2017
Öffentliche Haupt und Finanzausschuss Sitzung ab 20:00 Uhr im Rathaus
232425
262728293030.6.2017
Bubenheimer Kerb
*30.6.2017
Kerbetage in Bubenheim vom 30.06.-04.07.2017
 
 

10 Termine für diesen Monat.

Aktuelle Nachrichten

Bericht über unseren Ehrenbürger und Altbürgermeister in der AZ (08:20, 14.04.2017)

Link zum Artikel in der Allgemeinen Zeitung vom 06.01.2017


Investitionen 2017 AZ vom 14.12.2016 (12:40, 12.01.2017)

Link zum Artikel in der Allgemeinen Zeitung vom 14.12.2016


200 Jahre Rheinhessen: Bubenheim (17:59, 07.01.2016)

Dorfportrait der Allgemeinen Zeitung, Ausgabe Bingen / Ingelheim vom 07. Januar 2016


Im Interview: Neuer Bubenheimer Ortschef Siegbert Felzer will Position der Beigeordneten stärken (08:24, 14.04.2017)

Link zum Artikel in der Allgemeinen Zeitung, Ausgabe Ingelheim/Bingen vom 16. Juni 2014



Herzlich Willkommen auf den Webseiten der Ortsgemeinde Bubenheim in Rheinhessen!

Nutzungsordnung der Sport- und Kulturhalle Bubenheim

Leben und Arbeiten in der Gemeinschaft erfordern, dass bestimmte Regeln eingehalten werden. Daher wurde die folgende Benutzerordnung für die Sport- und Kulturhalle der Ortsgemeinde Bubenheim am 15.02.2001 vom Gemeinderat beschlossen.

 

1.      Grundsätze

1.1    Die Benutzung von Räumen und/oder der Einrichtungen der Sport- und Kulturhalle sind rechtzeitig bei der Ortsgemeinde Bubenheim zu beantragen.

1.2    Für Dauernutzer erstellt die Ortsgemeinde einen Belegungsplan, der jeweils halbjährlich gültig ist. Soweit die Benutzung durch den Belegungsplan geregelt ist, sind schriftliche Einzelgenehmigungen nicht erforderlich.

1.3    Aus wichtigen Gründen, z.B. private Feierlichkeiten, unvorhersehbarem Eigenbedarf durch die Ortsgemeinde, kann eine Gestattung der Nutzung zurückgenommen oder eingeschränkt werden. Das gleiche gilt bei nicht ordnungsgemäßer Nutzung insbesondere bei einem Verstoß gegen die Gebühren- und/oder Benutzerordnung. Private Feierlichkeiten sind spätestens vier Wochen vor Veranstaltungstermin beim Ortsbürgermeister anzumelden. Ein zusätzlicher „Einzelbelegungsplan" setzt an den festgelegten Terminen den Dauerbelegungsplan außer Kraft. Andere als in den Belegungsplänen festgelegten Orte und Zeiten können nicht in Anspruch genommen werden. Über kurzfristige Ausnahmen entscheidet die Ortsgemeinde.

1.4    Maßnahmen der Ortsgemeinde nach 1.3 lösen keine Entschädigungsverpflichtung aus. Sie haftet auch nicht für einen eventuellen Einnahmeausfall.

 

2.      Ausübung des Hausrechts

Das Hausrecht übt der Ortsbürgermeister und/oder von ihm beauftragte Personen; wie z.B.
- der Hausmeister,
- die durch die Vereine bestimmten aufsichtsführenden und verantwortlichen Personen
aus.
Ihren Anordnungen ist Folge zu leisten. Ihnen ist jederzeit der Zutritt zu allen Anlagen zu gestatten.

 

3.      Pflichten der Nutzer

Neben den in der Gebührenordnung dargestellten Nutzerpflichten gilt folgendes:

3.1    Jeder Verein hat der Ortsgemeinde eine Aufstellung zu überlassen, aus der die aufsichtsführenden und verantwortlichen Personen sowie, die Sportart für die einzelnen Übungsstunden zu ersehen sind, und Änderungen schriftlich mitzuteilen.

3.2    Die aufsichtsführenden Personen überwachen den Betrieb in der Halle oder auf der Bühne. Dieser endet grundsätzlich um 23.00 Uhr. Das Gebäude muss bis 1.00 Uhr verlassen sein. Bei Bedarf kann im Einzelfall eine Verlängerung der Nutzungsdauer bei der Ortsgemeinde beantragt werden

3.3 Der Zugang zum sportlichen Übungsbetrieb erfolgt über den Eingang unter dem Bühnenbereich zu den Umkleideräumen. Die Spielflächen der Halle dürfen nur in Turnschuhen betreten werden, die keine Streifen auf dem Sportboden hinterlassen.
Die für den Sportbetrieb verwendeten Schuhe dürfen erst in den Umkleideräumen der Sportstätten angezogen werden. Die Benutzung von Haftmitteln ist nicht erlaubt.

3.4    Die Nutzer müssen die Räume und/oder Einrichtungen der Sport- und Kulturhalle pfleglich behandeln und bei ihrer Benutzung die gleiche Sorgfalt wie in eigenen Angelegenheiten anwenden. Auf die schonende Behandlung insbesondere der Böden und Wände sowie aller Einrichtungsgegenstände ist besonders zu achten.

3.5    Matten dürfen nur getragen, bzw. mit dem Mattenwagen befördert werden.
Verstellbare Turngeräte (Pferde, Barren usw.) sind nach der Benutzung tief- und festzustellen. Fahrbare Geräte müssen von den Rollen entlastet werden.
Benutzte Sportgeräte sind nach der Benutzung auf ihren Aufbewahrungsplatz zurückzubringen.

3.6    Untersagt ist der Genuss alkoholischer Getränke sowie das Rauchen in der Halle und auf der Bühne während des Sportbetriebes.

3.7    Aus hygienischen Gründen dürfen keine Tiere mitgeführt werden.

3.8    Beschädigungen und Verluste aufgrund der Nutzung sind unverzüglich der Ortsgemeinde oder ihren Beauftragten zu melden.

3.9    Fundsachen sind umgehend beim Hausmeister abzugeben.
 

4.      Haftung

4.1    Die Benutzer haften für alle Schäden die durch die Nutzung im Rahmen der erteilten Benutzungserlaubnis entstehen. Die Schadensersatzpflicht erstreckt sich nicht auf Schädigungen, die durch die normale Nutzung (Abrieb, Verschleiß) entstehen. Die Benutzer haben den Abschluss einer Haftpflichtversicherung durch Vorlage des Versicherungsscheines nachzuweisen.

4.2    Die Ortsgemeinde Bubenheim haftet nicht für Schäden jeglicher Art, die den Benutzern, ihren Mitgliedern, Besuchern und Beauftragten innerhalb der Sport- und Kulturhalle entstehen, es sei denn, dass die Schäden aus baulichen Mängeln entstanden sind, die die Ortsgemeinde Bubenheim zu vertreten hat.

4.3    Die Benutzer haben die Ortsgemeinde Bubenheim von allen Schadensersatzansprüchen Dritter freizustellen, die aus Anlass der Überlassung der Sport- und Kulturhalle und ihrer Einrichtungen und Anlagen entstanden sind.

4.4    Die Einrichtung und Stellung des erforderlichen Unfall- und Hilfsdienstes obliegt dem Veranstalter bzw. dem Benutzer.

4.5    Fahrzeuge aller Art sind auf den dafür gekennzeichneten Parkplätzen abzustellen. Über evtl. Ausnahmen entscheidet die Ortsgemeinde Bubenheim.

4.6    Bei Veranstaltungen hat der Veranstalter dafür zu sorgen, dass die Zuschauer und Gäste nur die für sie vorgesehenen Teile der Sport- und Kulturhalle betreten.
 

Bubenheim, 15.02.2001

Felzer, Ortsbürgermeister